direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Unterstützung im Arbeits- Umweltschutz und Gesundheitsschutz

Sie haben mit der Pflichtenübertragung des Präsidenten im Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz die Verantwortung hierfür in Ihrem Bereich übernommen. Um Ihren damit verbundenen Verpflichtungen leichter
nachzukommen, können Sie auf Beratung und umfangreiche Materialien von SDU
zugreifen, z. B. bei Gefährdungsermittlungen oder Unterweisungen.

Sie benötigen zudem eine*n Expertin*en zu Fragen des Arbeitsschutzes, des Umweltschutzes, des Brandschutzes oder Strahlenschutzes oder der Gentechnik in Ihrem Fachgebiet?

Die Fachkräfte für Arbeitssicherheit und die Umweltbeauftragten von SDU unterstützen Sie in Ihrer Arbeitgeberverantwortung

  • Sicherheitstechnische Stellungnahmen zu Ihren Forschungsanlagen
  • Gesundheitsgerechte Gestaltung Ihres Büroarbeitsplatzes, Laborarbeitsplatzes (Bildschirmarbeitsplätze) etc.
  • Sicherheitskonzepte komplexer Versuchsanlagen

  • Unterstützung bei Ihrer Gefährdungsbeurteilung
  • Schulung und Weiterbildung
  • "wie unterweise ich als Führungskraft" (Unterweisungen)

  • Beratung zum Einsatz Persönlicher Schutzausrüstung
  • Beratung zu Energiesparmaßnahmen
  • Beratung zu rechtssicherer Abfallentsorgung

Weitere Serviceleistungen:

  • Wir entsorgen Ihre gefährlichen Abfälle
    (Lösemittel, Öle, Chemikalien, Kühlschränke, Elektronikschrott etc.) (Sonderabfall)
  • Wir wickeln die Genehmigungen für Ihr Gentechnisches Labor und Röntgenlabor ab
  • Wir bestellen Ihre Sicherheits- und Dezentralen Umweltbeauftragten
  • Wir bestellen Ihre Laserschutzbeauftragten (Optische Strahlung)
  • Wir geben Ihnen Benutzername und Passwort für das online-Chemikalienverzeichnis (ChemKat)

Zudem:

finden Sie Handlungsanleiten angepasst auf die TU Berlin als Arbeits- und Umweltschutz Merkblatt.
Als Neuberufene*r stellt Ihnen SDU in einem persönlichen Willkommensgespräch die Unterstützungsangebote bei der Wahrnehmung Ihrer Verantwortung vor.

Aufgaben der TU Berlin zum Schutz von Mensch und Umwelt

Als Kernelement des Arbeits- und Umweltschutzmanagementsystems (AUMS) der TUB sind Arbeitgeberpflichten in den Fakultäten sowohl den Dekan(inn)en als auch den Geschäftsführenden Direktor(inn)en, aber auch Ihnen als Vorgesetzte(r) und Fachgebietsleiter(in) übertragen. Diese Pflichtenübertragung erstreckt sich weiterhin auf die betrieblichen Bereiche des Umwelt-, und Brandschutzes. Im Strahlengesetz und in der Gentechnik existieren gesonderte Pflichtenübertragungen. Betrifft Sie letzteres, wenden Sie sich bitte an mich.

Informationen zur Organisation von Arbeits- und Umweltschutz

Das Arbeits- und Umweltschutz-Merkblatt Nr. 1 gibt Ihnen Informationen zu der Organisation des Arbeits- und Umweltschutzes der TU Berlin insgesamt und zur Aufgabenabgrenzung im Detail.

Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Aufgaben

SDU hat eine Checkliste entwickelt, die Sie bei der Wahrnehmung Ihrer Aufgaben unterstützen soll: "Checkliste für Prof. zu Tätigkeiten aus Arbeitgeberpflichten im Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz – Handlungsvorschläge".

Hilfen und Tipps zu Nachhaltiger Lehre und Forschung

Im Sinne unserer Umweltleitlinien betreiben wir an der TU Berlin Forschung und Lehre unter Umweltschutzaspekten. Die TU Berlin bekennt sich zur CRE-Charta der Konferenz der europäischen Rektoren. Als Unterstützung haben wir Ihnen auf der Seite Nachhaltige Lehre und Forschung  Möglichkeiten zusammengetragen, wie Sie Ihren Betrieb umweltgerecht gestalten können. Zeigen Sie zu Beginn Ihrer Vorlesung gern folgende Folien zum Umweltschutz im Studium "Umweltschutz und Nachhaltigkeit an der TU Berlin - Ich mache mit!", die für Studierende Handlungsmöglichkeiten darstellen.

Erläuterung: Pflichtenübertragung - Modell der TU Berlin

Das Modell der TU Berlin zur Pflichtenübertragung nach den Ebenen der Gliederung der Aufbauorganisation:

Modell zur Pflichtenübertragung

Ebene
0
TU Berlin, der Präsident = Arbeitgeber*in


1
Fakultät (Fak)
(Dekan*in)
Zentrale Einrichtung (ZE)
(Direktor*in, Leitung)
[ZECM, UB, ZEH, ZEWK, ZEMS, ZELMI, ZI El Gouna, ZTG, SETUP]
Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV)
(Kanzler*in)
2
Institut (Geschäftsführende*r Direktor*in)
Abt. (Leitung), L
Abt. (Leitung), L
3
Fachgebiet (FG) (Leitung, FGL)
Servicebereich / Referat (Leitung)

fett = Erhalten Pflichtenübertragung direkt vom Präsidenten.
GD erhalten Pflichtenübertragung von den Dekan*innen.

Diskussion Pflichtenübertragung

Organisations-, Personenauswahl- und Kontrollpflichten sind Unternehmerverantwortung

Zur Exkulpation des Präsidenten ("Unternehmensleitung") ist es dringend geboten und ausschlaggebend, die Pflichtenübertragung (Grundpflichten des Arbeitgebers) an Professor*innen NICHT nach § 13 Arbeitsschutzgesetz vorzunehmen (Pflichten sind nicht delegierbar, aber in der Linienorganisationen auf Führungskäfte übertragbar).

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt:

Kontakt:

SDU
Tel 030 / 314-28888

Ansprechpartner/in bei SDU

Ihre Ansprechpartner*innen bei SDU:

Ansprechpartner/in Walther, Marianne (SDUL)

Marianne Walther v. Loebenstein
(030) 314 - 22531
Gebäude CAR
Raum CAR 120

Download:

Download: