TU Berlin

Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und UmweltschutzP USch Fahrradwege 02: Radverkehr zwischen Standorten der TU Berlin

rote Person hinter einem grünen Blatt

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Radverkehr zwischen Standorten der TU Berlin

P USch Fahrradwege 02

Projekt

Freitag, 22. September 2017

Lupe

Projekt Umweltschutz - 
Radverkehr zwischen Standorten der TU Berlin
(P USch Fahrradweg 02)

ab Sommersemester 2017

Projektskizze

Montag, 03. April 2017

Fahrradstraße
Lupe

Hintergrund 

  • Förderung umweltfreundlicher Mobilität, Zunahme der Anzahl der Fahrräder und der Fahrten mit dem Fahrrad.


Thema 

  • Fahrradmobilität jenseits des Campus. Wege für den fließenden (auserbetrieblichen und über-örtlichen) Fahrradverkehr, Kennzeichnung, Wege (-verlauf), Verkehrssicherheit.

Erwartetes Ergebnis

  • Vor dem Hintergrund die Anzahl der eingesetzten Fahrräder in der Gruppe der Angehörigen der TU Berlin und die Zunahme von Wegeunfällen mit Fahrrädern auf zurückgelegten Verkehrswege in der Stadt. Auch die Anzahl der  Beinaheunfälle ist nach der der Schätzung von SDU ebenfalls gestiegen. Die Studierenden und die Mitarbeiter sind Fahrradfahrer (Fahrer von Fahrrad) und bewegen sich mit Ihren Fahrzeug auf dem Campus.
  • Die Berliner Verkehrs- und Unfallstatistik sowie die Wegeunfallauswertung der TU Berlin verzeichnen eine Zunahme von Unfällen und Beinaheunfällen mit Fahrrädern. Auf dem Campus eine bestehen teils geeignete Fahrradwege und etablierte Regeln für den innerbetrieblichen Fahrradverkehr.
  • Es sollen alle Fahrradwege ermittelt und dokumentiert werden. Die Situation der Ausstattung und Infrastruktur für den fließenden Fahrradverkehr jenseits des Campus soll analysiert und beurteilt werden. Danach sollen Möglichkeiten  der Verbesserung der Fahrradwege ausgearbeitet und medial dargestellt und beschrieben werden. Anhand dieser Vorschläge für Verbesserungen soll eine Entwicklung dieser Verkehrsweg (siehe Verkehrsweg) angestoßen werden.
  • Die Untersuchung des fließenden Radverkehrs, mit einem Schwerpunkt auf die Situation an der vorhandenen Infrastruktur jenseits des Campus für Fahrräder, kann als ein Aspekt der Umweltpolitik und des umweltgerechten Verhaltens der Angehörigen der TUB aufbereitet, dargestellt und präsentiert werden. Hierzu können und sollen die Ideen des Volksentscheids Fahrrad und des Koalitionsvertrags der Landesregierung herangezogen und für die Belange des Radverkehrs an der TU Berlin ausgewertet und verwertet werden. Das Projekt zielt primär auf Angebote der Infrastruktur der Verkehrswege für den Radverkehr, und lediglich sekundär auf das Verhalten der Verkehrsteilnehmer ab.
  • Ergebnisse des Projekts sind eine kritische Betrachtung der Eignung und Gefahren entlang der öffentlichen Fahrradwege (siehe Fahrradweg), deren Kreuzung mit anderen Verkehrswegen, die Situation an Furten sowie eine Einschätzung zum innerbetrieblichen Radverkehr, jeweils auch bezogen auf Beiaheunfälle. Des Weiteren wird erwartet das ausgewählte Maßnahmen der Minderung und Vermeidung von Gefahren erörtert werden, beispielsweise
    a) Bau neuer, zusätzlicher Fahrradwege,
    b) Ausbau zu zweispurigen Fahrradwege (Doppelfahrradwege, Richtungsverkehr mit Gegenverkehr),
    c) Beschilderung und Ausschilderung von Fahrradwegen (Richtungspfeile, Markierungen),
    d) deutliche Markierung von Kreuzungen und Furten (kreuzender Fußgängerverkehr),
    e) bauliche Trennung von Fahrradwegen gegenüber Straßen und Fußwegen und 
    f) sonstige Gestaltung der Infrastruktur der Fahrradwege (Wegeführung, Spuren, Kurven, Belag).

Ziel

  • Förderung der Fahrradmobilität (Verkehrsmanagement), Verkehrssicherheit und Unfallschutz, Attraktivität des Verkehrsmittels, Konzept und Verbesserungsvorschläge zur Situation „Fahrrad“

Standorte 

  • Standorte der TU Berlin in Berlin

 

 

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe