TU Berlin

Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und UmweltschutzP USch Fahrradparkplatz 26: VCD "DIY. Dein Mobilitätsprojekt" und der Ideenwettbewerb zur nachhaltigen Mobilität 2020

rote Person hinter einem grünen Blatt

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

P USch Fahrradparkplatz 26:- two-be-to Fahrradparkplätze puschen (VCD "DIY. Dein Mobilitätsprojekt")

Projekt Umweltschutz Fahrradparkplatz 26: two-be-to Fahrradparkplätze puschen (VCD "DIY. Dein Mobilitätsprojekt") und der Ideenwettbewerb zur nachhaltigen Mobilität 2020 (Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 17. Mai 2020).

Mit der Teilnahmen in Form eines Projekts wird die mögliche Zusammenarbeit, Interaktion und Kollaboration mit anderen Akteuren der nachhaltigen Fahrradmobilität konsequent fortgesetzt.

Das DIY-Team vom VCD e.V. fördert aktuell wieder Ideen und neue Projekte, die einen Beitrag zur Verkehrswende leisten. Dieses nachhaltige Engagement unterstützen auch wir von der Stabstelle SDU mit den den Projekten, die Innovation, Kreativität und wissenschaftliches Arbeiten für ruhenden Fahrradverkehr seitens der Studierenden umsetzen, begleiten und unterstüzen. Dazu sind die Projekte der Reihe "P USch" seinerzeit entstanden.
Auch jetzt heißt es bei P USch, genau wie beim VCD "Sei es digital, sozial oder kreativ - gerade in der aktuellen Situation sind deine innovativen Ideen gefragt! "

Mit der Umsetzung des Projekts P USch 23 bewerben wir uns bei "DIY. Dein Mobilitätsprojekt" um die ausgelobte Förderung.

Ergebnisse

Projektantrag nicht ausgewählt

Mittwoch, 03. Juni 2020

Lupe

Durch Frau Gollia aus dem Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) Bundesverband, erfahren wir vom Team von »DIY. Dein Mobilitätsprojekt«, das der Projektantrag "two-be-to: Fahrradparkplätze puschen" nicht zu den ausgewählten gehört. Der VCD schreibt: "Wir drücken euch die Daumen, dass sich eure Idee trotzdem erfolgreich umsetzen lässt und wünschen euch viel Erfolg für die Zukunft."
Auch ohne die Förderung durch den Ideenwettbewerb vom VCD-Projekt »DIY. Dein Mobilitätsprojekt«. verfolgen wir die Ideen weiter, um Mobilität attraktiver und umweltfreundlicher zu gestalten.

Beitrag online - Bewerbung abgeschickt

Donnerstag, 23. April 2020

Lupe

Hier ist unsere Bewerbung: two-be-to: Fahrradparkplätze puschen

Wir reichen heute (24.04.2020) unsere Idee per Schneckenpost ein: Diese wird in der Regel mit dem Fahrrad an den Briefkasten ausgeliefert. Das finden wir gut.

In der Bewerbungs-Post steckt:

two-be-to: Fahrradparkplätze puschen

Ansprechpartner*in und Stellvertreter*in

Ansprechpartnerin
Name, Vorname:
Michael Hüllenkrämer
Institution: Technische Universitäts Berlin, Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz (SDU)
Straße, Hausnr.:
Carnotstr. 1A
PLZ, Ort: 12857 Berlin
Telefonnr.: 030 314 21463
E-Mail: michael.huellenkraemer@tu-berlin.de

Stellvertreterin:
Name, Vorname:
Marianne Walther von Loebenstein 
Institution: 
TU Berlin, SDU
Straße, Hausnr.: 
Carnotstr. 1A
PLZ, Ort: 
12857 Berlin
Telefonnr.: 
030 314  22888 (Sekretariat9
E-Mail:
marianne.walther@tu-berlin.de

Wie habt ihr vom Ideenwettbewerberfahren?: VCD-Newsletter, VCD-Homepage

Das ist unsere Idee

(Vorläufiger) Projekttitel: two-be-to = Gemeinsam machen- Zusammen wirken!
Wir machen aus "to be to" in der Bedeutung "angehalten sein etwas zu tun", unser "two be to" mit der Botschaft "gemeinsam machen" für Nachhaltigkeit in der Mobilität.
two-be-to: Fahrradparkplätze puschen.

Kurze Projektvorstellung(Stichworte möglich; max.500 Zeichen):

In den Projekten Umweltschutz „P USch“ zu Fahrradparkplätzen wird an der Verbesserung des ruhenden Fahrradverkehrs gearbeitet. Die Projekte verbinden MitarbeiterInnen der Verwaltung mit StudentInnen im Umweltmanagement und Auditing. Für gutes, sicheres und attraktives Fahrradparken auf dem Campus entstehen Datengrundlagen und Lösungen. Die Studierenden bringen wertvolle Impulse und kreative Vorschläge ein: Fahrparkplätze sind zum Dauerthema in der nachhaltigen Entwicklung geworden.

Teamgröße

Unser Team besteht aus Personen: 2 bis 5 Personen, sowie zusätzlich aus 1 Projektleiter

Kooperationspartner/ beteiligte Unternehmen (Wenn vorhanden): ADFC, VCD, Changing Cities, fLotte, SAI-Lab, Wuppertal Institut, u.v.m.

Wo soll das Projekt umgesetzt werden? Das Projekt wird in Berlin umgesetzt.

Durchführungszeitraum, von - bis: Das Projekt wird vom 20.04.2020 - 30.09.2020 realisiert.

Das wollen wir mit unserem Projekt erreichen (max. 1000 Zeichen)
Berichtet warum euch diese Idee wichtig ist, wen ihr damit erreichen möchtet und was euer Mobilitätsprojekt langfristig bewirken soll:

Hochschulen sollen Vorreiter und Beispielgeber für nachhaltige Mobilität sein. Die Verhältnisse beeinflussen das Verhalten. Das Verhalten wollen wir durch Verbesserungen bei Fahrradparkätzen nachhaltige entwickeln.
Die nachhaltige Fahrradmobilität spielt dabei eine ganz besondere Rolle. Mit dem Projekt (mit den vergangenen und zukünftigen Projekten) wird dem ruhenden Fahrradverkehr volle Aufmerksamkeit gewidmet. Das Ziel sind gute, sichere und attraktive Fahrradparkplätze für möglichst viele Angehörige und Besucher der Universität. Mit einem hervorragenden Angebot an Fahrradparkplätzen wird die Nutzung des Fahrrad unterstützt und zu "dem" Verkehrsmittel an der Hochschule.

Dafür möchten wir die finanzielle Förderung verwenden
Neben einer finanziellen Anstoßfinanzierung unterstützt das »DIY«-Team die ausgewählten Ideen durch folgende Angebote bei der Umsetzung:

  • Informationsveranstaltung als Einstieg in das Thema umweltverträgliche Mobilität
  • Geeignete Methoden bei der Entwicklung von Projektideen
  • Schulungen im Bereich Projektmanagement, Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Eine Vernetzungsmöglichkeit mit Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Kommunen und Verkehrsverbünden über eine Plattform
  • Öffentlichkeitswirksame Bekanntmachung unserer Projektergebnisse

Wofür wollt ihr das Geld konkret ausgeben und wie hoch schätzt ihr die Gesamtkosten eures Projektes ein?: Die Gesamtkosten des Projekts setzen sich aus dem Personalaufwand zusammen können mit dem Stundensatz für Ehrenamt monetär bilanziert werden. Die Projekte P USch haben kein eigenes Budget für Sachmittel.
Das Geld wird im Gesamtprojekte, insbesondere für a) für Öffentlichkeitsarbeit zu Fahrradparkplätzen (siehe u.a. P USch FPP 23), b) für Anschaffung einer mobilen Fahrradabstellanlage (siehe P USch FPP 24) und c) für die neu zu schaffende Auszeichnung "Farradparkplatz-freundliche Person" (siehe P USch FPP 25) verwendet.

Mit einer Unterschrift des Teamsprechers werden die Vollständigkeit des Antrages bestätigt und die Teilnahmebedingungen von »DIY. Dein Mobilitätsprojekt« akzeptiert. Der Antrag gilt als vollständig, wenn folgenden Anlagen vorhanden sind:

  1. Ausgefüllter und unterschriebener Projektantrag: siehe oben
  2. Projektkonzept mit detaillierten Zeitstrahl (max. 1 DIN-A4-Seite)

Ort, Datum: Berlin, 17. Mai 2020 (letzer Tag der Einreichungsfrist, oder früher!)

Unterschrift (Teamsprecher*in): Michael Hüllenkrämer

Adressat: VCD e.V., Projekt »DIY. Dein Mobilitätsprojekt«, Wallstraße 58, 10179 Berlin
oder E-Mail: DIY@vcd.org

Teilnahme am Wettbewerb DIY. Dein Mobilitätsprojekt 2020

Teilnahme am Wettbewerb DIY. Dein Mobilitätsprojekt 2020

Sommersemester 2020
Projektbearbeitung: N.N.1 bis N.N.5, zusammen mit Michael Hüllenkrämer, ...

Beitrag

Drei Dinge zum DIY beim VCD einreichen = Antrag + KonzeptZeitstrahl + Teamfotologo

Dienstag, 14. April 2020

Der VCD wünscht sich für die Idee genau drei Unterlagen, die es fristgerecht bis zum 17. Mai 2020 an diy@vcd.org einzureichen gilt;

  • ein ausgefüllten Projektantrag (Dokument, pdf),
  • das Projektkonzept mit ausführlichem Zeitstrahl, und
  • ein Teamfoto und euer Logo (falls vorhanden)

Aus dem Koordinationsbüro von P USch können wir heute, am 14.04.2020 aus dem Homeoffice, wo das digitale Sommersemester noch kein Team benennen. Wenn das Semester aber nach dem 19.04.2020 startet, das Modul Umweltmanagement und Auditing angeboten wird, dann findet sich auch ein Team, das von sich ein Foto anfertigen kann. Der Antrag kann nun ausgefüllt und das Konzept mit Zeitstrahl aufgestellt werden.

VCD DIY. Dein Mobilitätsprojekt - Anforderungen A und B

In diesem Ideenwettbewerb 2020 werden Mobilitätsprojekte gesucht, die folgende Merkmale A) und B) erfüllen:

A)

  • digital umsetzbar sind: Apps, Podcast, Blog-Webseiten, digitale Veranstaltungen oder Projektwerkstätten,
  • einen besonderen solidarischen Beitrag leisten (z.B. Unterstützung von Risikogruppen mit dem Fahrrad),
  • gestalterische Visionen einer nachhaltigen Mobilität aufzeigen (Druck, Grafiken, Video o. Ä.),
  • oder die lokale Mobilität verändern wollen.

B)

  • das Thema nachhaltige Mobilität betreffen,
  • im Einklang mit geltenden Kontaktbeschränkungen umsetzbar sind,
  • von Auszubildenden oder Studierenden geplant werden,
  • für verschiedene Nutzer*innen offen und zugänglich sind,
  • innerhalb von fünf Monaten umgesetzt werden können,
  • nachhaltig sind und eine langfristige Wirkung auch nach Projektumsetzung erzielen.

Materialien

VCD e.V. (2020): Starte dein eigenes DIY Dein Mobilitätsprojekt

Lupe

Verkehrsclub Deutschland e.V. (09.04.2020): Starte dein eigenes »DIY. Dein Mobilitätsprojekt«. URL: https://diy.vcd.org/angebote/projektfoerderung/diy-projektfoerderung/

Einsendeschluss: 17. Mai 2020 

VCD e.V. (2019): Projektantrag. Starte dein eigenes DIY Dein Mobilitätsprojekt

Lupe

Verkehrsclub Deutschland e.V. (16.09.2019): Projektantrag. Startet euer Mobilitätsprojekt - Bewerbt euch jetzt! URL: https://diy.vcd.org/fileadmin/user_upload/DIY/Projektfoerderung/VCD-DIY_Projektantrag_2020.pdf

Projektskizze

Teilnahme am Wettbewerb

Veranstalter, Wettbewerb:

  • VCD. e.V.
    »DIY. Dein Mobilitätsprojekt«
    Ideenwettbewerb zur nachhaltigen Mobilität 2020

Aufgaben:

  • Unterlagen zum Wettbewerb ausfüllen und einreichen. 
  • Fortgang des Wettbewerbs verfolgen. 
  • Projekt-Webseite erstellen.
  • Kurzbericht und Präsentation für Gremien erstellen.
  • Der Stabsstelle SDU berichten.

Querverbindungen und weitere Projekte

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe