direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Allgemeine Pflichten für Anlagenbetreiber

Ziel der VAwS ist es, alle Gewässer einschließlich des Grundwassers zu schützen.

Beim Verwenden, Lagern und beim Umgang mit Arbeitsstoffen muss Vorsorge getroffen werden, dass keine wassergefährdenden Stoffe in den Boden oder in das Abwasser (z.B. über einen Bodeneinlauf) gelangen. Das gilt auch für kleinere und/oder ortsbewegliche Anlagen, so dass auch Kleinstlager und Kanister neben Maschinen i.d.R. mit entsprechenden Auffangwannen auszustatten sind.

Hinweis - Seite in Überarbeitung

Hinweis: Seit dem 01.08.2017 ist die neue bundeseinheitliche Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) in Kraft getreten. Die Seite befindet sich in Überarbeitung. Die dargebotenen Informationen werden schrittweise ergänzt. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Unabhängig vom Volumen gelten Grundsatzanforderungen für alle VAwS- Anlagen.

Weiterhin sind Vorschriften für die Kennzeichnung einzuhalten und Anforderungen an das Rückhaltevermögen für wassergefährdende Stoffe einzuhalten.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe