direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Energie-Einsparprojekt: Prämienmodell

win-win-partnership
Lupe

Neben den umfangreichen baulichen und sanierungstechnischen Maßnahmen, die kontinuierlich durch Abteilung IV Gebäude- und Dienstemanagement durchgeführt werden, besteht ein großes Potenzial an Energiereduktions­möglichkeiten im persönlichen Handeln oder bei der Wahl und beim Einsatz einfacher, kostengünstiger Technik.

Dieses Potenzial auszuschöpfen gilt es mit dem Prämienmodell, das SDU als „Testlauf“ mit den Nutzern des KT Gebäudes in 2013 beginnt.

Das Prämienmodell basiert darauf, dass die Gebäudenutzer (also in diesem Fall die Beschäftigten und Leiter der Fachgebiete von Prof. Ziegler und Prof. Tsatsaronis) bei Maßnahmen zur Energieeinsparung sowohl selbst handeln als auch am Erfolg beteiligt sind: Es sind in erster Linie verhaltensbasierte und geringinvestive Maßnahmen, die Wirkung zeigen sollen.

Daher wurde zwischen den Fachgebieten und der Zentralen Universitätsverwaltung (ZUV) eine Vereinbarung getroffen, in der sich die Fachgebiete verpflichten, energiesparende Maßnahmen durchzuführen; im Gegenzug verpflichtet sich die ZUV, geldwerte Einsparung durch geringeren Energieverbrauch anteilig den Fachgebieten zur Verfügung zu stellen.

Ziel des Projektes ist, die Umsetzbarkeit des Prämienmodells unter den Bedingungen der TUB darzustellen und Erfahrungen für eine eventuelle Ausweitung des Projektes zu sammeln. Auf die langjährige positive Anwendung an der FU Berlin z. B. greifen wir gerne zurück.

Diese Initiative von SDU dient dem Auftrag, Energieeinsparung und Klimaschutz an der TU Berlin voranzutreiben. Durch Partizipation soll effizient die Verbesserung des Umweltschutzes im Rahmen des Arbeits- und Umweltschutzmanagementsystem verstetigt werden.

Projektverlauf:

Die Auftaktveranstaltung des Prämienmodells am Gebäude KT fand am 10.01.2013 statt. Neben der Begrüßung durch den Hausherren Herrn Prof. Ziegler und der Vorstellung des Vorhabens durch SDU hat Herr Andreas Wanke, Leiter des Arbeitsbereichs Energie und Umwelt der Freien Universität Berlin, seine nunmehr 5-jährigen Erfahrungen mit dem Vorgehen dargestellt.

Regelmäßig, ca. 3-4x im Jahr, wird sich das Energieteam zusammenfinden, um Potenziale und Maßnahmen festzuhalten und die Umsetzung anzuschieben. Interessenten wenden sich bitte an Jörg Romanski. (Tel.: 21392, )

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt:

Kontakt:

SDU
Tel 030 / 314-28888

Ansprechpartner/in bei SDU

Ihre Ansprechpartner/-innen bei SDU:

Ansprechpartner/in Romanski, Jörg (SDU20)

Dr. Jörg Romanski
(030) 314 - 21392
Gebäude CAR
Raum CAR 118