direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Uhu - Weisheit im Zoo

Lupe

Eine Tierpatenschaft mit Unterstützung aus der TU Berlin.

Übersicht

Tierpatenschaft

Mit privaten Spenden von Mitgliedern des TU-Präsidialamtes und der Stabsstellen gehört die TU Berlin zu den Tierpaten für einen der sechs Uhus im Zoologischen Garten Berlins.

Patenschaft für einen europäischen Uhu - Dank für die Spenden

Mittwoch, 16. September 2020

Lupe

Frau Dr. Anita Dame, Geschäftsstellenleitung vom Climate Change Center der Technischen Universität Berlin im Präsidialamt informiert: "Im Namen des Paten-Tiers der Technischen Universität Berlin – einem europäischer UHU – oder kurz TU-HU möchten Herr Oeverdieck, Frau Gliem, Grau Gärtner, Frau Lehmann und ich uns für die großzügigen Spendenbeiträge bedanken. Insgesamt sind 440.- zusammengekommen! Wer noch nicht die Gelegenheit hatte für den TU-HU zu spenden, kann dies im Büro von Fr. Gärtner und Fr. Lehmann gern nachholen. Seit 2014 engagiert sich die TU Berlin immer für zwei Jahre für den europäischen Uhu mit einer Zahlung von 500 Euro.
Da die Frage nach der Volieren-Größe und der Unterbringung mehrfach gestellt wurde, werden wir uns das Gehege vor Ort ansehen und uns nach der allgemeinen Zufriedenheit der Uhu-Population im Berliner Zoo erkundigen. Ein Bericht in „TU intern“ ist geplant.
" (Anita Dame (16.09.2020): Danke für Ihre Spenden: Patenschaft für einen europäischen Uhu. E-Mail).

Viele Paten spenden beim Betriebsausflug 2020

Donnerstag, 10. September 2020

Beim Betriebsausflug des Präsidialbereichts 2020 wurden Spenden für die Patenschaft für "unseren" Uhu im Berliner Zoo gesammelt. So kommen immer wieder neue Patinnen und Paten dazu und diejenigen, die schon häufiger gespendet haben, freuen sich über die Kontinuität: Für eine gute tierpflegerische Betreuung und Versorgung eines des Uhus in der Voliere.

Pätzold (2014): Symbol für Wissen und Weisheit

Patricia Pätzold (14.11.2014): Symbol für Wissen und Weisheit. TU Berlin ist Patin für einen Europäischen Uhu aus dem Zoo. Vermischtes. URL: https://www.pressestelle.tu-berlin.de/menue/tub_medien/newsportal/news_detail/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=1241&cHash=f0dd447577f1ffb967d369e22bc1cb81

"Rund 450 Tiere in 110 Arten leben in der groß angelegten Fasanerie des Zoologischen Gartens, eines der größten Nachbarn der TU Berlin in der City West. Ein besonders eindrucksvolles Tier ist „Bubo bubo bubo“, der Europäische Uhu. Aus seinen großen, runden orangegelben Augen strahlt die sprichwörtliche Weisheit von Jahrtausenden. Als Patentier für die TU Berlin erschien deshalb der braun gefiederte Nachbar mit den imponierenden Klauen und den auffälligen Federohren besonders geeignet.

Mit privaten Spenden von Mitgliedern des TU-Präsidialamtes und der Stabsstellen hat die TU Berlin nun für zunächst zwei Jahre die Patenschaft für einen der sechs Uhus in der Voliere gleich gegenüber dem Eisbärengehege übernommen. Zwei Männchen, zwei Weibchen, sechs und sieben Jahre alt, und zwei Jungtiere befinden sich derzeit darin. „Der Uhu ist die größte Eulenart“, erklärt Reviertierpfleger Thomas Lenzner, der sich mit seiner Kollegin Janina Bryx um die Tiere kümmert. „Die einzelnen Tiere sind nicht leicht zu unterscheiden. Bei den Jungtieren wollen wir jetzt eine Federprobe nehmen, um einen genetischen Test durchzuführen, der uns Klarheit bringt, ob es sich um männliche oder weibliche Tiere handelt.“ Ratten, Mäuse und Küken sind die Hauptspeise der großen Greifvögel, die sich in den letzten Jahren auch in Europa wieder ausbreiten konnten und damit zwar noch streng unter Naturschutz stehen, aber als nicht mehr gefährdet gelten. In Deutschland haben Vogelschutzmaßnahmen dazu geführt, dass der Uhu nicht mehr auf der „Roten Liste“ steht. Wer „unseren Bubo“ besichtigen will: Die Tiere sind soeben in ihre mit neuen Ästen, Zweigen, Sitz- und sogar Bademöglichkeiten und zwei Schutzhütten eingerichtete Voliere an der Nordseite der Fasanerie gezogen."

Weitere Informationen

https://www.pressestelle.tu-berlin.de/newsportal/ausgabe/?tx_ttnews[cat]=78&tx_ttnews[backPid]=148315&cHash=629f8531d6

www.zoo-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

Kontakt:

Kontakt:

SDU
Tel 030 / 314-28888

Ansprechpartner/in bei SDU

Ihre Ansprechpartner*innen bei SDU:

Ansprechpartner/in Romanski, Jörg (SDU20)

Dr. Jörg Romanski
(030) 314 - 21392
Gebäude CAR
Room CAR 118

Ansprechpartner/in Goldau, Kerstin (SDU21)

Kerstin Goldau
(030) 314 - 21467
Gebäude CAR
Room CAR 027

Ansprechpartner/in Hüllenkrämer, Michael (SDU32)

Michael Hüllenkrämer
(030) 314 - 21463
Gebäude CAR
Room CAR 118