direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Verhalten im Brandfall im Präsenznotbetrieb

Lupe

Informationen zum Verhalten im Brandfall während des Präsenznotbetriebs, Hinweise zum Verhalten im Brandfall im Homeoffice, sowie Hilfen zum Thema Bildschirmarbeitsplatz.

Der Brandschutz an unserer Universität ist von der technischen Seite im Präsenznotbetrieb gewährleistet.

Verhalten im Brandfall ... im Präsenznotbetrieb

Lupe
Lupe

Im personalreduzierten Präsenznotbetrieb, sind folgende grundsätzlich geltende Regeln
besonders wichtig !

Lupe

Beim Ertönen eines Feueralarms

Lupe

Prüfen Sie SOFORT ob Ihr Fluchtweg – z.B. durch Rauch – betroffen ist.

Lupe

Wenn hier auch nur die kleinste Verrauchung vorliegt…

Lupe

verlassen Sie SOFORT Ihren Arbeitsbereich.

Lupe

Sollte die Verrauchung bereits so stark sein, dass Sie nicht flüchten können, gehen Sie zurück in Ihren Raum und schließen Sie die Tür

Lupe

…und wählen Sie den

Notruf 3333 / 030 314 2 3333

Notruf TIB 72600 / 030 314 72600

Schildern Sie, dass Sie den Bereich nicht verlassen können. Nennen Sie das Gebäude und Ihre Raumnummer

Lupe

Die eintreffende Feuerwehr wird Sie dann als Erstes retten.

Wahrnehmung schärfen - Ruhe bewahren - rasch reagieren

Alle Systeme wie Rauchmelder oder Sprinkleranlagen sind funktionsfähig. Auch die Feuerwehr ist voll einsatzfähig.

Ein großer Unterschied ist, dass unsere Gebäude nur gering besetzt sind. Dadurch sind wesentlich weniger Menschen vor Ort die frühzeitig einen Brand bemerken könnten.

Aus diesem Grund bitte ich Sie um eine weitere Schärfung Ihrer Wahrnehmungen und Ihres Verhaltens und reagieren Sie bitte noch ein bisschen schneller als sonst:

  • sollte es zu einem Feueralarm kommen, prüfen Sie bitte SOFORT ob Ihr Fluchtweg – z.B. durch Rauch – betroffen ist
  • verlassen Sie SOFORT Ihren Arbeitsbereich
  • vergewissern Sie sich, ob alle den Alarm wahrgenommen haben
  • nicht alle Ausgänge sind möglicherweise offen, die Richtung zum nächsten Ausgang ist ausgeschildert
  • sollte die Verrauchung bereits so stark sein, dass Sie nicht flüchten können, gehen Sie zurück in Ihren Raum, schließen Sie die Tür und wählen Sie die Zentrale Notrufnummer der TU Berlin
  • schildern Sie, dass Sie den Bereich nicht verlassen können. Nennen Sie Ihr Gebäude und die Raumnummer (Raumausweis)
  • die eintreffende Feuerwehr wird Sie dann als Erstes retten.

Zentrale Notrufnummer der TU Berlin:

intern  3333
mobil   030 - 314 2 3333

TIB-Gelände in Berlin-Wedding: 030 - 314 72600

Und bitte behalten Sie Ruhe

Bei Rückfragen sprechen Sie uns gern an: sdu@tu-berlin.de  oder Tel. 030/314-28888

Verhalten im Brandfall im Homeoffice

Der Brandschutz an der Uni ist standardisiert und technisch unterstützt. Anders sieht es möglicherweise bei Ihnen im Homeoffice aus.

Daher haben wir Ihnen hier einige kleine Empfehlungen zusammengestellt:

Für das Homeoffice benötigen Sie mehrere elektrische Geräte, die Sie notwendigerweise über Mehrfachsteckdosen anschließen.

  • Denken Sie bitte daran, dass die Steckerleisten nicht über die maximale zulässige Leistung belastet werden.

Auf der Rückseite dieser Steckerleisten steht der maximale Wert. Wir empfehlen 2.000W (8A) nicht zu überschreiten.

  • Bilden Sie keine „Ketten“ mit Mehrfachsteckdosen
  • Schalten Sie bei längeren Unterbrechungen und auf jeden Fall am Arbeitsende, die Geräte vollständig aus
  • Achten sie bei Ihren Geräten auf eine ausreichende Belüftung.

Hilfen zum Thema Bildschirmarbeitsplatz

Weitere beachtenswerte Regelungen und Hilfen zum Thema Bildschirmarbeitsplatz finden Sie unter www.tu-berlin.de/?17869.

Dort finden Sie auch eine Checkliste zur Gefährdungsbeurteilung: Gehen Sie diese einmal durch, und Sie können sicher sein, an alles gedacht zu haben. Wenn Sie Handlungsbedarf feststellen, ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen.

In der Checkliste zu Büroarbeitsplätzen bekommen Sie ganz praktische Hinweise zur Ergonomie am Büroarbeitsplatz.

Schauen Sie dazu auch auf die Seiten des Betriebsärztlichen Dienstes (www.tu-berlin.de/?34185).

Vielleicht lässt sich nicht alles in aller Tiefe umsetzen. Doch da es sich um eine temporäre Situation handelt, kann man vielleicht auch mit der zweitbesten Lösung zufrieden sein. Bewahren Sie Augenmaß, zeigen Sie Kreativität.

So können Sie auch in dieser außergewöhnlichen Situation Ihrer Arbeit mit der nahezu gleichen Sicherheit nachgehen wie an Ihrem Arbeitsplatz an der Uni.

Frohes Schaffen und bleiben Sie gesund.

Bei Rückfragen sprechen Sie uns gern an: sdu@tu-berlin.de oder Tel. 030/314-28888

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

SDU
Tel 030 / 314-28888

Ansprechpartner/in bei SDU

Ihre Ansprechpartner*innen bei SDU:

Ansprechpartner/in Stojenthin, Axel (SDU31)

Axel Stojenthin
(030) 314 - 21719
Gebäude CAR
Room CAR 007

Ansprechpartner/in Walther, Marianne (SDUL)

Marianne Walther v. Loebenstein
(030) 314 - 22531
Gebäude CAR
Room CAR 120

Links:

Links: