direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Baustoffe und Bauteile

Baustoffe und Bauteile
Baustoffe und Bauteile
Lupe

Um sich eine kleine Übersicht über Begriffe wie A1, B1 oder T 30, T90 zu verschaffen, soll dieser Artikel dienen.

Übersicht

Baustoffe

Baustoff
Baustoff
Lupe

Ein Baustoff ist ein Werkstoff und wird zum Errichten von Bauwerken und Gebäuden benutzt.

Die Baustoffe werden unter anderem nach ihrer Brennbarkeit und  dem Brandverhalten in zwei Baustoffklassen gemäß DIN 4102-1 "Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Teil 1: Baustoffe" (zum Teil auch Brennbarkeitsklassen oder fälschlich als Brandklassen bezeichnet) unterteilt:

Bis hin zur Baustoffklasse B1 gelten Baustoffe als selbstverlöschend.

Ab Baustoffklasse B2 unterhält der Brand sich selbst, auch wenn die Brandursache entfällt.

In der DIN 4102-4 "Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Teil 4: Zusammenstellung und Anwendung klassifizierter Baustoffe, Bauteile und Sonderbauteile" sind Baustoffe aufgezählt, die ohne weitere Prüfung in einer Baustoffklasse zugeordnet werden

Die Brandschutzklasse ist ein entscheidendes Kriterium (neben z.B. mechanischen Eigenschaften) für die Zulassung von Baustoffen für bestimmte Einsatzzwecke.

Die Verwendung von leicht entflammbaren Baustoffen ist im Bauwesen gesetzlich verboten.

nichtbrennbare Klassen

  • A1 = ohne organische Inhaltsstoffe; keine Entflammung möglich
  • A2 = mit geringen Mengen organischer Inhaltsstoffe

brennbare Klassen

  • B1 = schwer entflammbar
  • B2 = normal entflammbar
  • B3 = leicht entflammbar

Diese Einteilungen sind weiterhin gebräuchlich.

Was früher die DIN 4102-1 regelte, nämlich die Einteilung der Baustoffe entsprechend ihrer Entflammbarkeit, regelt heute auf europäischer Ebene die DIN EN 13501-1.

Sie unterscheidet sieben Euroklassen (A1, A2, B, C, D, E und F). Damit geht einher, dass Baustoffe im Hinblick auf ihre Brennbarkeit europaweit nach einheitlichen Prüfverfahren klassifiziert werden. Kennzeichen für die Einteilung der Baustoffe ist die Zeitdauer, bis wann ein Baustoff voll brennt (Flashover).

A1, A2 und B führen nicht zum Flashover, während die brennbaren Bauprodukte der Klassen C, D oder E diesen zwischen 10 und 2 Minuten erreichen.

Um die Baustoffe weiter zu beschreiben, wurden sogenannte

Unterklassen für Rauch (s1, s2 und s3) und
Unterklassen für brennendes Abtropfen (d0, d1 und d2) eingeführt.

Diese Unterklassen müssen zukünftig auch auf den Produktverpackungen angegeben werden.

Bauteile

Bauteil
Bauteil
Lupe

Bauteile werden nach DIN 4102-2 "Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Bauteile, Begriffe, Anforderungen und Prüfungen)" und DIN EN 13501-2 "Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten - Teil 2: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen, mit Ausnahme von Lüftungsanlagen" eingeteilt.

Feuerwiderstandsklasse
Kurzbezeichnung

Funktionserhalt
über

deutsche bauaufsichtliche Benennung
F30
30 Minuten
feuerhemmend
F60
60 Minuten
hochfeuerhemmend
F90
90 Minuten
feuerbeständig
F120
120 Minuten
hochfeuerbeständig
F180
180 Minuten
höchstfeuerbeständig

Die verwendete Zahl beschreibt die Dauer in Minuten über die das Bauteil mindestens seine Funktion erhält.

Der vorangestellt Kennbuchstabe deutet auf die Art des beschriebenen Bauteiles hin.

F beschreibt demnach z. B. Wände und Decken

Weitere Kennbuchstaben sind beispielsweise:

  •   für Türen und Klappen
  • E   für Elektroinstallationskanäle oder Elektroinstallationsleitungen
  • K   für Absperrvorrichtungen in Lüftungsleitungen

Die gebräuchlichsten Bezeichnungen sind F 30 und F 90.

An eine Bezeichnung können noch weitere Bezeichnungen angehängt werden.

T 30-RS         für eine Tür mit einem Funktionserhalt von 30 min und die als Rauchschutztür ausgebildet ist.

F 30-B            ein Bauteil mit einem Funktionserhalt von 30 min und das mit brennbaren Baustoffen versehen ist.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

SDU
Tel 030 / 314-28888

Ansprechpartner/in bei SDU

Ihre Ansprechpartner/-innen bei SDU:

Ansprechpartner/in Stojenthin, Axel (SDU31)

Axel Stojenthin
(030) 314 - 21719
Gebäude CAR
Raum CAR 007