direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Brandschutzordnung der TU Berlin

Brandverhütung

Ordnung und Sauberkeit gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen eines betrieblichen Brandschutzes. Alle nicht sofort benötigten brennbaren Stoffe sind zu entfernen und in geeigneten Räumen (siehe z. B. 3.2) zu verwahren oder zu entsorgen AUM 7.2 Abfallregelung der TUB [1]. An den Arbeitsplätzen dürfen brennbare Stoffe nur in den Mengen vorgehalten werden, die für den Tagesbedarf benötigt werden. Für die Aufnahme von leicht brennbaren Stoffen ist beispielsweise ein Sicherheitsbehälter zu verwenden, mindestens sollte der Behälter aus einem unzerbrechlichen Material bestehen.

Im Folgenden werden Maßnahmen und Verhaltensweisen beschrieben, die einer Vermeidung und/oder einer Verringerung von Brandgefahren dienen.

1. Arbeitsräume mit erhöhter Brandgefahr [2]

2. Gefahrstofflager und Sicherheitsschränke [3]

3. Weitere gesetzlich geregelte Arbeitsräume [4]

4. Rauch- und Grillverbot [5]

5. Arbeiten mit Hitzeentwicklung [6]

6. Elektrische Geräte [7]

7. Abschalten nach Dienstschluss [8]

8. Dauerversuche [9]

Nach oben


weiter [10] bei 4. Brand- und Rauchausbreitung

zurück [11] zur Übersichtsseite

Ansprechpartner/in bei SDU

Ihre Ansprechpartner*innen bei SDU:

Ansprechpartner/in Stojenthin, Axel (SDU31)

Axel Stojenthin
(030) 314 - 21719
Gebäude CAR
Raum CAR 007
E-Mail-Anfrage [12]

TU Regelung:

TU Regelung:

  • Merkblatt 1.12 Brandschutzordnung [13]

  • Instruction Sheet 1.12 Fire Safety Regulations [14]

  • Merkblatt 1.12 Brandschutzordnung, Teil A: Aushang "Verhalten im Brandfall" (zweisprachig; Deutsch, Englisch) [15]

  • Merkblatt 1.12 Brandschutzordnung, Teil A: Aushang "Verhalten im Brandfall" (zweisprachig; Deutsch, Englisch, TIB-Gelände) [16]

Links:

Links:

  • Brandschutz [17]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008