direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Notfallordner

Lupe

Hier stellen wir allgemeine Informationen zum Notfallordner vor.
Der Notfallordner, lang "Handlungsempfehlungen für Notfälle an der TU Berlin - eine Veröffentlichung für Führungskräfte an der TU Berlin" ist die konkrete und auf unsere Universität bezogene Umsetzung der Berliner Notfallpläne. Über die Anwendung der Berliner Notfallpläne in der besonderen Fassung des Notfallordners der TU Berlin stehen Informationen für Sofortmaßnahmen, Hinweise auf passende weitere Handlungsoptionen, geeignete Hilfen und Hinweise für die Nachsorge bereit, die zu 25 "Notlagen" ausgearbeitet sind, zum Umgang mit Gewalt- und Notfallsituationen an der TU Berlin.

Notfallordner mit Handlungsgrundlagen

Lupe

Der Notfallordner enthält Handlungsgrundlagen zum Umgang mit Gewalt- und Notfallsituationen an der TU Berlin. Die Handlungsempfehlungen dienen Führungskräften der Prävention, sind also als Arbeitsmaterial zur Vorbereitung vor einem eintretenden Notfall oder einer Gewaltsituation im eigenen Bereich und für die Arbeit unseres Noteinsatzstabes. Der Notfallordner ist eine Informationsquelle, aus der persönliche und organisatorische Resilienz und Handlungskompetenz entstehen kann und unterstützt werden soll: Damit kein Notfall zur Krise wird. Wie andere Publikationen, freuen wir uns bei SDU über Rückmeldung von den Führungskräften, die den "analogen" Ordner erhalten haben, über den Gebrauch zur individuellen Beschäftigung mit Notfällen, der persönlichen Vorbereitung auf solche Ereignisse, die Verwendung von Informationen daraus in Unterweisungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auf die Erörterung und den Dialog in den zum Notfallordner angebotenen Kursen "Notfallmanagement" (siehe Weiterbildung).

Fragen zum Notfallordner

Frage 1: Was ist der Notfallordner

Lupe

Der Notfallordner ist ein Aktenordner mit Handlungsgrundlagen für Führdungskräfte zur Vorbereitung auf den Umgang bei Gewalt-und Notfallsituationen an der TU Berlin.

Frage 2: Was enthält der Notfallordner?

Im Notfallordner sind die Notfallpläne für die Gefährdungsgrade I, II und III in jeweils alphabetischer Reihenfolge und jeweils einheitlicher Struktur dargestellt. Die Einteilung in diese Gefährdungsgrade dient der besseren Orientierung und ist in Berlin für alle Bildungseinrichtungen „landeseinheitlich“. Konkrete Handlungsanleitungen, Hinweise zur Selbsthilfe und geeignete Unterstützungssysteme können schnell abgerufen werden.

Frage 3: Wer hat den Notfallordner?

Den Notfallordner haben die Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene der Organisation der TU Berlin. Mittels Ausleihkarte wird er an die entsprechenden Ebenen ausgeliehen zur systematischen Vorbereitung.

Frage 4: Gibt es der Notfallordner als Download?

Es gibt für Führungskräfte einen Kurs zum Notfallmanagement. Der Notfallordner ist ein Arbeitsmaterial in diesem Kurs.

Frage 5: Gibt es eine Weiterbildung zum Notfallordner?

Es gibt für Führungskräfte einen Kurs zum Notfallmanagement. Der Notfallordner ist ein Arbeitsmaterial in diesem Kurs.

Weiterbildungen zum Thema: Ausgewählte Kurse von SDU

Blick über den Zaun

SenBJF (2011): Notfallpläne für Berliner Schulen

Lupe

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF) (02.2011): Notfallpläne für Berliner Schulen. URL: https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/gewalt-und-notfaelle/notfallordner.pdf 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt:

Kontakt:

SDU
Tel 030 / 314-28888

Ansprechpartner/in bei SDU

Ihre Ansprechpartner*innen bei SDU:

Ansprechpartner/in Walther, Marianne (SDUL)

Marianne Walther v. Loebenstein
(030) 314 - 22531
Gebäude CAR
Raum CAR 120

Ansprechpartner/in Stojenthin, Axel (SDU31)

Axel Stojenthin
(030) 314 - 21719
Gebäude CAR
Raum CAR 007

Ansprechpartner/in Hüllenkrämer, Michael (SDU32)

Michael Hüllenkrämer
(030) 314 - 21463
Gebäude CAR
Raum CAR 118

Weiterbildungen

Weiterbildungen: