TU Berlin

Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und UmweltschutzBrandschutzhelfer

rote Person hinter einem grünen Blatt

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Brandschutzhelfer

Lupe

Zur Unterstützung im betrieblichen, vorbeugenden Brandschutz, sowie für Erstmaßnahmen im Brandfall, sind in den Organisationseinheiten der TU Berlin ausreichend viele Brandschutzhelferinnen und Brandschutzhelfer erforderlich.

Jede Leitungsperson mit Arbeitgeberpflichten muss in ihrem Bereich Beschäftigte zu Brandschutzhelferinnen und Brandschutzhelfern befähigen. In der Regel sind dies Fachgebietsleitende wie Professor/innen oder Leitungspersonen der Zentraleinrichtungen und Zentralen Institute.

Die Führungskräfte haben "eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden vertraut zu machen" (nach (ASR A 2.2, Kap. 7.2, Abs. 1).

"Die Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Ein Anteil von 5 % der Beschäftigten ist in der Regel ausreichend. Eine größere Anzahl von Brandschutzhelfern kann z. B. in Bereichen mit erhöhter Brandgefährdung, bei der Anwesenheit vieler Personen, Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie bei großer räumlicher Ausdehnung der Arbeitsstätte erforderlich sein." (ASR A 2.2, Kap. 7.2, Abs. 2).

Brandschutzhelfer durch Teilnahme am Kurs "Brandschutz mit Übungen" werden

Lupe

Die Fähigkeit als Brandschutzhelferin oder Brandschutzhelfer tätig zu werden, kann über die Kurse "Brandschutz mit Übungen" erlangt werden.

Die Stabsstelle SDU bietet regelmäßig mehrere Kurse im Jahr an.

Zusätzliche werden Kurse für alle Auszubildenden durchgeführt. An Standorten außerhalb des Campus Charlottenburg können die dort organisierten Kurse besucht werden. Diese Weiterbildung wird auch in englischer Sprache angeboten. Wir empfehlen diese Weiterbildung im Abstand von 3 bis 5 Jahren zu wiederholen.

Weiterbildung (Auzug)

Brandschutz mit Übungen (SDU_17)

SDU_17
Modul

Im Modul "Brandschutz mit Übungen" (SDU_17) werden Kurse zum Brandschutz mit praktischen Übungen angeboten. mehr zu: Brandschutz mit Übungen (SDU_17)

Rechtlicher Rahmen

Der rechtliche Rahmen für "Brandschutzhelfer" wird über das Arbeitsschutzgesetz und eine Technische Regel für Arbeitsstätten vorgegeben, sowie mit Informationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) erläutert.

Das Arbeitsschutzgesetz fordert zu Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen, dass "Der Arbeitgeber entsprechend der Art der Arbeitsstätte und der Tätigkeiten sowie der Zahl der Beschäftigten die Maßnahmen zu treffen hat, die zur Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung der Beschäftigten erforderlich sind" (ArbSchG, § 10, Abs. 1).
"Der Arbeitgeber hat diejenigen Beschäftigten zu benennen, die Aufgaben der Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung der Beschäftigten übernehmen." (ArbSchG, § 10, Abs. 2)

Die Technische Regel für Arbeitsstätten Maßnahmen gegen Brände (ASR A2.2) fordert "eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch Unter-weisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Ent-stehungsbränden vertraut zu machen" (nach ASR A2.2, Kap. 7.2, Abs. 1) (auch online: https://www.umwelt-online.de/regelwerk/arbeitss/arbst.vo/arbst.rl/a2_2_ges.htm).

Von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) erläutern Aspekte für Brandschutzhelferinnen und Brandschutzhelfern in der DGUV Information 205-001 "Arbeitssicherheit durch vorbeugenden Brandschutz" sowie in der DGUV Information 205-023 "Brandschutzhelfer - Ausbildung und Befähigung" (Punkt 1.2).

Weitere Hinweise

Brandschutz

Der Brandschutz besitzt an der TU Berlin seit je her einen sehr hohen Stellenwert. mehr zu: Brandschutz

Brandschutzordnung

Die Brandschutzordnung wird von der Stabsstelle SDU zur Brandverhütung erstellt und weiterentwickelt. Sie gibt zum Einen Hinweise zum richtigen Verhalten im Brandfall. Beschäftigten, Studierenden und Besuchern soll damit ein sicherer Aufenthalt in den Gebäuden und auf den Geländen der TU Berlin ermöglicht werden. mehr zu: Brandschutzordnung

Beauftragte und Funktionsträger

Informationen zu Beauftragten und Funktionsträgern im Informationssystem zum Arbeits- und Umweltschutzmanagementsystem (AUMS) der TU Berlin. mehr zu: Beauftragte und Funktionsträger

Weiterbildung

SDU Quadrat

Qualifizierung von Beschäftigten und Führungskräften im Arbeits- und Umweltschutz ist ein wesentlicher Baustein für ein erfolgreiches, auf Prävention ausgerichtetes Handeln im Rahmen unseres Arbeits- und Umweltschutzmangementsystems. mehr zu: Weiterbildung

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe