direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Arbeits- und Umweltschutz- Managementsystem (AUMS)

An der Technischen Universität Berlin hat der Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert. Wir möchten allen TU-Mitgliedern ein Höchstmaß an technischer Sicherheit bieten und einen Arbeits- und Studienort, an dem sie sich wohlfühlen. Zudem wollen wir den Umweltschutz an unserer Universität kontinuierlich verbessern – um unserer Verantwortung heute und in Zukunft gerecht zu werden.

Managementsystem

Hierfür haben wir das Arbeits- und Umweltschutzmanagementsystem (AUMS) entwickelt. Es soll die systematische Integration von Arbeits- und Umweltschutz und die Verankerung von Prävention in unseren Tätigkeiten und Geschäftsprozessen gewährleisten. Hierzu gehören

  • Sie als TU-Mitglieder für den Arbeits- und Umweltschutz und den Gesundheitsschutz sensibilisieren, Ihre Eigeninitiative und Eigenverantwortung fördern.
  • Sie über Leitlinien, Umweltwirkungen, Organisationsstrukturen und Ansprechpartner informieren.
  • Ihnen die Pflichten und Verantwortung im Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz aufzeigen.
  • Mehr Transparenz über die von der Hochschulverwaltung erbrachten Dienstleistungen im Innen- und Außenverhältnis schaffen.
  • Die Dienstleistungen unserer Stabstellen SDU (Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz) und BÄD (Betriebsärztlicher Dienst) sowie unserer Fachabteilung Abteilung IV (Gebäude- und Dienstemanagement) vorstellen.

Schlüsselrollen

Das Arbeits- und Umweltschutzmanagementsystem (AUMS) der TU Berlin besteht aus einer Vielzahl von Akteuren, Maßnahmen und Dienstleistungen.

Eine Schlüsselrolle haben dabei die vielen Funktionsträger vor Ort, die für den Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz der Universität eintreten.
Sie alle sollen die Verantwortlichen unterstützen und zur Verbesserung des Arbeits- und Umweltschutzes an der TU Berlin beitragen.

Eckpfeiler des Präsidiumsbeschlusses

  • Die Hochschulleitung hat die Gesamtverantwortung für Vollzug und Kontrolle der rechtlichen und behördlichen Anforderungen in der TU Berlin inne.
  • Die Hochschullehrenden tragen die Fachverantwortung in ihren Einzelleitungsbereichen.
  • Fakultätsbeauftragte regeln im Auftrag ihres Dekans den Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz.
  • Der Arbeits- und Umweltschutzausschuss (AUSA) bündelt die Verantwortungsebenen (Leitung, Fakultäten) durch Koordination und Steuerung übergreifender Aktivitäten.
  • SDU und BÄD haben den Auftrag, Hochschulleitung und Fachverantwortliche durch Beratung und Controlling zu unterstützen und setzten sich für den Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz ein.
  • Sicherheits- und Dezentrale Umweltbeauftragte beraten Verantwortliche und Beschäftigte vor Ort.
  • Beschäftigte und Studierende sind aufgefordert, zum Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz beizutragen.

Weitere Informationen ...

Ausführliche Informationen zum Thema AUMS und die Regelung des Arbeits-, Gesundheits- und betrieblichen Umweltschutzes an der TU Berlin befinden sich rechts im Downloadbereich und unter den jeweiligen Stichpunkten links.

Unser Arbeits- und Umweltschutzmanagementsystem wird 10 Jahre alt

Das von SDU entwickelte und 2002 als integriertes Managementsystem - AUMS - dokumentierte System kommt 2012 auf den Prüfstand. Gern können Sie sich an der Evaluation des AUMS beteiligen.

mehr

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt:

Kontakt:

SDU
Tel 030 / 314-28888
Fax 030 / 314-21145

Ansprechpartner/in bei SDU

Ihre Ansprechpartner/-innen bei SDU:

Ansprechpartner/in Walther, Marianne (SDUL)

Marianne Walther v. Loebenstein
(030) 314 - 22531
Gebäude CAR
Raum CAR 120

Links:

Links:

Download:

Download: